Faktor Zeit: Vergleich zwischen Gründung und einem Kauf bestehender Firmen

Der Geschäftserfolg hängt von vielen Faktoren ab wie beispielsweise das Produkt, der Marketingplan, der Preis, Vertrieb, Personalmanagement uvm. Doch der erste und wohl wichtigste Schritt, ist die eigene Firma. Es gibt für den Unternehmer bei uns in der Schweiz grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten, um zu seine Selbständigkeit zu starten.

 

Sie als Unternehmer können eine herkömmliche Firmengründung ins Auge fassen und diese entsprechend ihrer eigenen Vorstellung durchführen, oder alternativ mittels eines Firmenkaufs eine bereits bestehende Firma oder Gesellschaft übernehmen. Die Firmenkauf Variante bietet in den oftmals deutliche Vorteile, die wir Ihnen hier gerne aufzeigen.

 

 

Firmenkauf oder Firmengründung: Eine Frage von Ausdauer und Geduld

Für viele Unternehmer spielt der zeitliche Aspekt eine wichtige Rolle. Wenn ein passender Geschäftszweig mit guter Rentabilität gefunden ist, möchte niemand lange darauf warten müssen, den Geschäftsbetrieb aufnehmen zu können. Eine Firmengründung in der Schweiz ist jedoch langwierig und kann sich oftmals über Wochen und gar Monate hinziehen. Vor allem bei einer GmbH oder einer AG ist der bürokratische Aufwand unter Umständen enorm hoch.

 

Soll die AG sogar an der Börse notiert werden, kann sich dieser Vorgang nochmals deutlich verlängern. Viele Unternehmer scheuen daher die eigene Firmengründung, sondern suchen gezielt nach der Möglichkeit, mittels Firmenkauf eine bestehende GmbH oder AG zu übernehmen und diese schnell und unbürokratisch nach den eigenen Vorstellungen zu ändern. Doch auch beim Firmenkauf gibt es einige Varianten zu beachten.

 

 

 

 

Der Firmenkauf mittels Asset Deal

Beim Firmenkauf mittels Asset Deal werden Firmen beziehungsweise deren Inhalte, die sogenannten Assets vertraglich geregelt übertragen. Diese Form des Firmenkaufs ist nur dann interessant, wenn neben der eigentlichen Firma auch die Assets für den Käufer von hohem Interesse sind. Seien es Betriebsgelände, Werkzeuge oder auch Mitarbeiter. Denn bei einem Asset-Deal bleiben bestehende Verträge unangetastet. Der Käufer übernimmt nicht nur die Firma, sondern auch deren Mitarbeiter, muss sich allerdings in vielen Fällen umfassend absichern.

 

 

 

Beim Kauf mittels Asset Deal werden auch die eventuell nicht bekannten Verbindlichkeiten der Firmen übernommen.

 

 

 

Daher müssen Haftungsregelungen in die Verträge übernommen werden, welche den Verkäufer gegebenenfalls in Regress nehmen können. Daher ist ein Firmenkauf mittels Asset Deal nur in den seltensten Fällen schneller und einfacher als eine Firmengründung, sondern nur in seltenen Fällen wirklich interessant und lohnend.

 

 

Der Firmenkauf per Mantelgesellschaft / Vorratsgesellschaft

Ein solcher Gesellschaftsmantel kann problemlos und schnell über die eigene Firma gelegt werden und erlaubt einen schnellen Einstieg in die Geschäftstätigkeit. Da eine Mantelgesellschaft keinerlei eigene Geschäftstätigkeit mehr leistet und frei von Verbindlichkeiten ist, können solche Verkäufe schneller und effizienter erledigt werden. Der bürokratische Aufwand für Sie als Unternehmer wird bei einem solchen Firmenkauf deutlich geringer und auch die zeitlichen Abläufe sind einfacher zu überblicken.

 

 

 

Die einfache und vor allem funktionale Lösung ist der Kauf einer Mantelgesellschaft.

 

 

 

Im Gegensatz zu einer Firmengründung sind bei einem Mantelkauf alle bürokratischen Hürden bereits erledigt, beziehungsweise aus dem Weg geräumt, sodass nur wenige Eintragungen genügen, um die Mantelgesellschaft auf Sie zu übertragen. Anschliessend können Sie die Gesellschaft im Rahmen der Gesellschaftsverträge nach Ihren Vorstellungen umformen und die Ausrichtung der Firma somit Ihren Zielen optimal anpassen.

 

 

 

 

Fazit: Kaufen ist einfacher und schneller als Gründen

Wenn Sie in der Schweiz schnell und ohne viel Aufwand Ihr Business betreiben möchten, so ist der Firmenkauf per Mantelgesellschaft der schnellste und auch effizienteste Weg. Der Firmenkauf über Asset Deals hingegen zieht sich oftmals ebenso lange wie eine Firmengründung und ist in vielen Bereichen mit hohem Risiko behaftet.

 

Die Absicherung gegen die Risiken lohnen sich über Asset Deals nur, wenn wichtige Teile der bisherigen Assets für Ihren Geschäftsbetrieb von entscheidender Bedeutung sind. Eine Firmengründung hingegen ist nur dann sinnvoll, wenn Sie genügend Zeit und Ausdauer für die bürokratischen Hürden mitbringen, welche Ihnen oftmals in den Weg gelegt werden.

 

 

24.11.2016